Benefiz-Lesung

Petra Busch liebt Fellnasen, schreibt Krimis – und liest für die Katz

Petra Busch Ob humpelnder Opa oder junger Sausewind, heimatloser Streuner oder Sofa-Schmuser: Petra Buschs Herz gehört den Tieren, und sie setzt sich aktiv für ein gutes Leben von Vierbeinern ein. Die Kriminalschriftstellerin und Friedrich-Glauser-Preisträgerin hat drei eigene Katzen, nimmt notleidende Samtpfoten in Pflege und betreut eine Futterstelle des Katzenschutzvereins. Wann immer sie Zeit hat, baut sie auch mit anderen Tierschützern bei den „Hüttengaudis“ Futter- und Schlafhäuschen oder ist draußen unterwegs, um diese von Gestrüpp zu befreien, neu zu isolieren, zu säubern, mit frischen Decken auszustatten … „Wenn ein Tier mich braucht, bin ich da“, sagt die 46jährige. „Tiere leiden in Not genauso wie Menschen. Sie trauern, sie freuen sich, entwickeln Vertrauen und sind auch mal beleidigt. Katzen sind wunderbare Wesen, die wir Menschen – wie jedes Tier – mit Respekt behandeln sollten.“

Zwei Kater hat übrigens auch Hauptkommissar Ehrlinspiel, der in Petra Busch Psychokrimis ermittelt. Bentley und Bugatti heißen die beiden älteren Herren und lassen sich am liebsten nach eigenen Kommissars-Rezepten bekochen.

Wer Petra Busch, Kommissar Ehrlinspiel und Bentley und Bugatti kennen lernen möchte, ist herzlich eingeladen: Am 25. Oktober 2013  liest und erzählt die bekannte Autorin aus ihrem aktuellen Thriller „Zeig mir den Tod“.

Termin: Freitag, 25.Oktober 2013 um 19.30 Uhr
Lösegeld: freiwillige Spende
Tatort: Kath. Gemeindezentrum Waldstadt, Königsberger Straße 55, 76139 Karlsruhe
Bitte anmelden bei: Fr. Hornung (0176 62142902)
Weitere Infos: Flyer

Der Erlös geht zu 100% an den KatzenschutzVerein.

 

Siehe auch:

Kommentare sind geschlossen.