Home

Dem Glück vor´s Rad gesprungen
Hilflos torkelte Katerchen Anton am Waldrand bei Hambrücken entlang und lief einem Radfahrer ins Rad, der sich sofort um ihn kümmerte und seine Frau veständigte. Der kleine Marmortiger war erst 6–7 Wochen alt und Menschen gewöhnt, so dass wir davon ausgehen konnten, dass er wegen seiner Behinderung, einer Ataxie, ausgesetzt wurde. –> Weiterlesen in unserer aktuellen Tierschutzzeitung, Ausgabe 01/2018

Der Katzenschutzverein Karlsruhe und Umgebung e.V. setzt sich seit vielen Jahren engagiert und zu
100 % ehrenamtlich für die Linderung des Katzenelends ein.

Inzwischen betreuen wir mit vielen Helfern über 400 Straßenkatzen rund um Karlsruhe und Umgebung. In Industriegebieten, Gartengebieten, Wohnanlagen und überall dort, wo das Elend unerkannt gewachsen ist und sich eine größere Schar herrenloser, verwilderter Katzen gebildet hat, werden wir aktiv.

Nicht WARTEN, sondern STARTEN ist unser Motto, in dem wir vorbeugend durch Aufklärungs- und Pressearbeit über den Kreislauf des Katzenelends informieren und ständige Überzeugungsarbeit bei Katzenhaltern in Sachen Kastration leisten.

Die Bandbreite unseres Tierschutzes reicht vom Einfangen scheuer Katzen, mit anschließender Kastration und Kennzeichnung, über das Einrichten von Futterplätzen mit Schutzhütten, Aufnahme und gesund pflegen kranker Straßenkatzen, Aufnahme von Mutterkatzen mit Nachwuchs, Aufziehen von Katzenwelpen, bis hin zur Aufnahme und Pflege von ausgesetzten und Fundkatzen.

Darüber hinaus verfolgen wir ständig Tierschutzfälle und zeigen tierquälerische Haltung von Katzen und anderen Tieren bei den zuständigen Behörden an. Aus unserer inneren Überzeugung heraus sind wir eine Plattform für ehrenamtlichen Tierschutz. Willkommen ist bei uns jeder, der etwas leisten kann für die Tiere. Wir sind für jedes Talent und für jede noch so kleine Hilfe dankbar!